24. November 2016

NRW zeichnet zehn Unternehmen aus, die das Ehrenamt vorbildlich fördern - Innenminister Jäger: Sie ermöglichen ein Engagement, das zum Wohl der ganzen Gesellschaft beiträgt

    

Ueberreichung klein

24.11.2016 Überreichung der Ehrenurkunde durch Minister für Inneres und Kommunales

von Nordrhein-Westfalen Ralf Jäger in Düsseldorf

Quelle: http://www.mik.nrw.de/presse-mediathek/presse/fotos-pressetermine.html

         

Pressemitteilungen, Gefahrenabwehr | 25.11.2016

    

Zehn Unternehmen aus NRW sind mit der Förderplakette „Ehrenamt in Feuerwehr und Katastrophenschutz“ des Landes ausgezeichnet worden. „Sie ermöglichen das ehrenamtliche Engagement, das zum Wohl unserer Gesellschaft beiträgt“, sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger, der die Auszeichnung verlieh. „Deshalb gilt ihnen als Arbeitgeber unser aller Dank dafür, dass sie ihren Mitarbeitern den Rücken frei halten“. Die zehn ausgezeichneten Unternehmen kommen aus Schmallenberg, Erndtebrück, Lennestadt, Hagen, Kirchlengern, Wünnenberg, Bünde, Köln und Münster.

Die Jury hat zehn vorbildliche Arbeitgeber ausgewählt, die seit vielen Jahren Mitarbeiter großzügig freistellen und fördern. Damit die freiwilligen Helferinnen und Helfer Feuerwehr und Katastrophenschutz im Einsatz unterstützen oder an Übungen und Fortbildungen teilnehmen können. „Feuerwehren und Katastrophenschutz in NRW bringen Höchstleistungen und genießen einen hervorragenden Ruf. Die Arbeitgeber und Spender, die das Ehrenamt stärken, sind das Rückgrat dieses Engagements“, betonte Jäger.

Folgende((s)) Unternehmen wurde((n)) mit der Förderplakette ausgezeichnet:

Wiemann GmbH, Bünde

16 Mitarbeiter des Elektrotechnik-Großhändlers arbeiten in der Filiale Bünde. Zwei davon engagieren sich seit über 15 Jahren ehrenamtlich - beim Deutschen Roten Kreuz und bei der Freiwilligen Feuerwehr. „Ich bin sehr stolz auf das Engagement meiner Mitarbeiter und unterstütze die ehrenamtlichen Einrichtungen mit Spenden. Zu ihren Einsätzen und für Aus- und Weiterbildungen werden diese Mitarbeiter von uns selbstverständlich freigestellt. Der ehrenamtliche Einsatz unserer engagierten Mitarbeiter wird vom restlichen Team spontan und gern ausgeglichen“, sagt Geschäftsführer Uwe Wiemann.

Quelle: Aktuelle Meldungen Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW

  

Ueberreichung 2016 Gesamt klein

Quelle: http://www.mik.nrw.de/presse-mediathek/presse/fotos-pressetermine.html

    


    

Bünde: DRK und Feuerwehr sind in diesem Unternehmen Ehrensache

    
Anerkennung: Innenminister Ralf Jäger zeichnet das Bünder Unternehmen Wiemann aus, weil es über das normale Maß hinaus die ehrenamtliche Arbeit seiner Mitarbeiter fördert.

   

Zum Artikel Neue Westfälische 4.11.16

    

P1020970 klein

Von links: Meik Hackmann-Lubjuhn, Uwe Wiemann und Florian Bendig

    

Meik Hackmann-Lubjuhn ist seit 1994 beim DRK Ortsverein Bünde und ist dort als Gruppenführer Technik aktiv. Im Unternehmen engagiert er sich zudem als Betriebssanitäter.

   

Florian Bendig ist seit 2002 bei der Feuerwehr und seit 2009 im aktiven Dienst. Er unterstützt die Löschgruppe Schwenningdorf Rödinghausen als Unterbrandmeister.